Vereinschronik 1976-95

Herren 1979: Bernd Willersinn, Joachim Braselmann, Wolfgang Barbey, Paul Minges, Hartmut Felsch
Damen 1979: Sportwart Josef Maurer, Traudel Schreier, Inge Dobrinski, Sabine Orendi, Lissi Cappel, Monika Pfanner, Annette Neumann

Ehrenvorsitzender Adolf Sommer( †2004) mit Ehefrau Johanna

1976-95 von Hans Rainer Jung


Zur Anerkennung der Verdienste seines  Vorsitzenden Adolf Sommer stiftete der Vorstand im Januar 1976 den "Adolf-Sommer-Wanderpokal", der Pfingsten 76 zum ersten Mal ausgespielt wurde. Erste Sieger waren Annette Ohm und Uli Jäger. Der Pokal wurde bis Ende der 80er Jahre als Einzel-Pokal, dann als offenes Doppel-Pokal-Turnier weitergeführt.


Der TC Rot-Weiß war 50 Jahre alt geworden und feierte seinen Geburtstag mit einem festlichen Ball im Hohenstaufensaal, wie der Trifelskurier am 23. September 1976 zu berichten wusste. Über 300 Freude und Mitglieder waren der Einladung gefolgt und erfreuten sich mit vielen Ehrengästen an dem Festprogramm.
Sportlicher Höhepunkt war ein Schaukampf zwischen dem viermaligen Deutschen Meister Trepper und seinem Clubkamerad Peter Adrian vom BASF-Club Ludwigshafen, dem heutigen (2015) mehrfachen Seniorenweltmeister verschiedener Altrersklassen. 


1976 schaffte die Jugendmannschaft den Aufstieg in die Sonderklasse 1 (höchste Spielklasse für Jugendliche) und konnte diesen Platz auch 1977 verteidigen, so Sportwart Josef Maurer im Trifelskurier vom 27.1.78. Übungsleiter Wolfgang Barbey hatte gute Arbeit geleistet. Und so kamen Hartmut Felsch und Henning Ohm bei der Pfalzmeisterschaft der Jugend am 2./3. Juli 1977 in ihrer Altersklasse unter die besten vier Spieler.
Der sportliche Aufstieg ging weiter. Im Jahre 1979 beteiligte sich der TC RW mit insgesamt 7 Mannschaften, Jugendliche und Erwachsene eingeschlossen, an den Verbandsspielen. Dabei stiegen die 1. Herrenmannschaft wie die 1. Damenmannschaft von der A-Klasse in die II. Bezirksklasse auf, ein Erfolg, der bis heute einmalig ist.


1982/83 wurde aus Perth/Australien Mike Tindall als Trainerspieler verpflichtet. Er sollte wie auch Phil Holden 1984 mithelfen, die 1. Herrenmannschaft zu verstärken In den 80er und eingangs der 90er Jahre wurde der Clubsport bei den Meisterschaften wie im Adolf-Sommer-Pokal dominiert von den Spielern Bernd Willersinn, Eduard Schreier, Rainer und Roger Häussling, Wolfgang Barbey und nicht zu vergessen von Sebastian Neumer, dessen Rückhand-Slices seine Gegner verzweifeln ließen und ihm oft genug in den Endspielen oder in den Medenspielen zum Sieg verholfen. Bei den Damen waren es Ute Dobrinski, Lilo Dächert, Ursula Feierabend und Lissy Cappel und bei den Senioren Walter Drumm und Josef Maurer.
1985 kamen neu in den Vorstand Sportwart Hans Rainer Jung, Dirk Wirth als Kassenwart. Jugendsportwart war seit 1984 Karlheinz Jakobs. 1988 übernahm Adolf Sommer das Amt des Kassenwartes in Personalunion und Ellard Willmann stieß als Beisitzer hinzu.


Am 10. Juli 1992 wurde die Zwei-Felder-Tennishalle offiziell eingeweiht, "wozu sich viel Prominenz aus Sport und Politik sowie Vertreter des öffentlichen Lebens eingefunden hatten".
Stolz konnte an dieser Stelle angekündigt werden, dass der von Architekt Wilhelm Lebkücher vorgelegte Kostenvoranschlag von 1,4 Millionen DM eingehalten war. In der Bausumme von 1,4 Millionen waren 8000 kostenlose freiwillige Arbeitsstunden von Clubmitgliedern enthalten.
Weitere Baumaßnahmen waren nötig. 1991 musste das Flachdach der Clubgaststätte einem Schrägdach weichen, weil es durchregnete. Ein Jahr später wurde die Sanierung der Freiplätze in Angriff genommen.


Zu Pfingsten 1988 weilte eine Abordnung unseres Tennisclubs anlässlich der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde zur Freundschaft bzw. jumelage zwischen Annweiler und Ambert in der Auvergne. Renate Diehlmann, Ute Dobrinski, Gerd und Ursula Feierabend, Hans Rainer Jung , Simone Jung, Theo und Annel Rapp, Birgit und Manfred Rillmann, Adolf Sommer, Annette Weiß, Ellard Willmann und Siegmar Zimmermann waren der an den Club gerichteten Einladung des französischen Partnerclubs gefolgt und leisteten mit ihrer Anwesenheit einen Beitrag zur deutsch-französischen Aussöhnung und Freundschaft. Bei der Ankunft in Ambert wurde die Delegation aus Annweiler überrascht von einer Gastfreundschaft und Wärme, die sehr beeindruckte.

 

Im August 1986 entstanden aus einer Kurbekanntschaft heraus von Heinz Moudry/Annweiler und Friedrich Schmitz/ Mülheim Freundschaftsbande zwischen dem TC RW Annweiler und der Tennisabteilung des Eisenbahnsportvereins Mülheim/ Ruhr , die ungefähr 20 Jahre Bestand hatte.

 

Einladungsturnier 1985 mit Prof. Dr. August Kirsch, 2. Vors. NOK BRD, 5. v. links. Turnierleiter der damalige Sportwart Hans Rainer Jung, 2.von links.
Damenmannschaft 1998
Walter Hautz und der 2. Vorsitzende Hans Rainer Jung für Annweiler im Einsatz anlässlich des Trifels-Mixed-Turnieres 1999.

92 Jahre TC RW Annweiler

Gründungsurkunde vom

26. Juli 1926

Zähler seit 10.06.2012

homepage seit 2.9.2011

made by Hans Rainer Jung

weitereTermine ... 

 

    Annweiler-Bindersbach   

 Gaststätte des Tennisclubs

 

RESTAURANT  DELPHI      Familie Christodoulou

 

     Seit Mitte März 2017 geöffnet! Gastraum 50 und Terrasse 60  

                 Sitzplätze.

 

       Tel.  06346 - 2250

 Mobil: 0151-66 534 949

 

Mo- Di- Mi- Fr-Sa  17.00 - 22.30 Uhr,

Sonntags/ Feiert. 11.30 - 22.30 Uhr,  

       Donnerstag Ruhetag

 

Blick vom Trifels: Freiplätze, Clubhaus und Tennishalle Foto: Brachert

Individuelle Arbeitseinsätze: auf der Anlage möglich!

 

 

 

 

Sie haben Lust, endlich mal wieder den Schläger zu schwingen? Dann werden Sie bei uns Mitglied. Mehr Infos erhalten Sie auf der Seite Verein - Mitgliedschaft - .